0152 21 925 289 // 0228 360 254 63 praxis@elke-daun.de

Blutegeltherapie

Nebenwirkungen und mögliche Reaktionen auf die Blutegelbehandlung

  • Mäßig bis starker Juckreiz und Rötung im Bereich der Bissstellen und Anschwellung der regionalen Lymphknoten und des behandelten Körperteils.
  • Narbenbildung
  • Nachbluten bis zu 18 Stunden

Normalerweise ist die Behandlung mit Blutegeln gut verträglich und unproblematisch und erfahrungsgemäß nicht mit schädlichen Nebenwirkungen verbunden.
Das sollte man wissen:

 

  • Die Behandlung ist Jahrhunderte alt, jedoch noch immer nicht vollständig erforscht. Trotzdem werden sie seit einigen Jahren in der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie eingesetzt.
  • Es sollten nur Blutegel zur Therapie verwendet werden, die direkt aus zertifizierten Blutegelzuchtbetrieben oder Apotheken stammen.
  • Die Blutegelbehandlung erfordert umfassende fachliche Kenntnisse eines Therapeuten und sollte nicht als Selbstbehandlung durchgeführt werden